mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht

Zu den Meldungen:


Nutzung von Musikkatalog mit rund 31 Millionen Musikstücken
Facebook hat eine Vereinbarung um Musik-Urheberrechte mit der europäuschen Organisation International Copyright Enterprise Operations (ICE) abgeschlossen. Dies berichten Online-Medien. Bei der ICE handelt es sich um eine Lizenzgesellschaft, ... [mehr]
 
Verhandlungstermin auf den 9. Mai 2018 verschoben
Im Mai wird sich der BGH mit der Frage beschäftigen, unter welchen Voraussetzungen und in welchem Ausmaß Youtube für Urheberrechtsverletzungen durch Tonaufnahmen und Darbietungen Verantwortung übernehmen muss, die von Nutzern der ... [mehr]
 
Grundrechtsverstoß durch mangelhafte Berücksichtigung des politischen Kontextes einer Meinungsäußerung
Das BVerfG hat mit jetzt bekannt gewordenem Beschluss vom 24. Januar 2018 entschieden, dass polemische Kritik an einem DDR-Widerstandskämpfer, der in der frühen DDR-Zeit hingerichtet und später in der Bundesrepublik rehabilitiert wurde, ... [mehr]
 
»Jameda«-Geschäftsmodell fehlt es an Neutralität
Mit Urteil vom 20. Februar 2018 hat der BGH das Ärztebewertungsportal »Jameda« zur Löschung eines Ärzteprofils verpflichtet (Az.: VI ZR 30/17). Mit der mit dem Bewertungsportal verbundenen Praxis verlasse »Jameda« ... [mehr]
 
Bildungsauftrag im digitalen Raum gegenwärtig nur eingeschränkt erfüllbar
Museen, Bibliotheken und Archive haben in enger Zusammenarbeit mit der VG Bild-Kunst und anderen Partnern aus verschiedenen kulturellen Bereichen eine gemeinsame Position »zur vereinfachten Sichtbarmachung ihrer Sammlungsbestände im Internet« ... [mehr]
 
Recht auf Informationszugang trotz Verschwiegenheitsklausel
Das VG Magdeburg hat mit Urteil vom 23. Januar 2018 entschieden, dass Justizministerium Sachsen-Anhalt verpflichtet sei, Einsicht in ein Gutachten von Ernst & Young zur Privatisierung eines Gefängnisses zu gewähren. Die Auskunft kann nach ... [mehr]
 
Entscheidung könnte Auswirkung auf gängige Einbindungs-Praxis haben
Ein New Yorker Bezirksgericht hat entschieden, dass mehrere US-Medien durch das Einbetten von Tweets das Urheberrecht des Forografen Justin Goldman verletzt haben, weil sie ohne dessen Befugnis seine Inhalte verwendet hatten. Goldman hatte ein Bild in ... [mehr]
 
Vorschlag orientiert sich am deutschen Leistungsschutzrecht
Seit dem 1. Januar 2018 hat Bulgarien die Präsidentschaft im Europäischen Rat inne. Im Rahmen der Diskussion um eine neue Urheberrechtsrichtlinie hat die Bulgarische Ratspräsidentschaft nun eine Kompromisslösung zum europäischen ... [mehr]
 
Jahrelanger Rechtsstreit um Urheberrechte beigelegt
Google und die Bildagentur Getty Images haben sich Online-Meldungen zufolge auf einen Lizenzvertrag verständigt. Anlass des Streits war die Google-Bildersuche mit der Funktion »Bild ansehen«, bei deren Anklicken die Bilddatei selbst und ... [mehr]
 
Stimmen aus der Kreativwirtschaft
In dem Koaltionsvertrag, auf den sich Union und SPD am Mittwoch geeinigt haben, bekennt sich die Große Koalition zu kultureller Vielfalt und zu einem starken Urheberrecht, auch und gerade im digitalen Umfeld. »Mit Blick auf die kulturellen ... [mehr]
 

Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.“

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.