mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht
11.09.2017; 21:15 Uhr
Urheberrechtsverletzung: Filmpiraten verklagen FPÖ
Unerlaubte Verwendung von Videomaterial auf Youtube-Kanal

Der Erfurter Filmpiratinnen und Filmpiraten e.V. hat Medienberichten zufolge Klage gegen die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) erhoben, um zu verhindern, dass die rechtspopulistische Partei weiterhin Filmmaterial des Vereins im Internet verwendet.  

Wie der »MDR« berichtet, geht dem nun vor dem LG Erfurt angestrengten Prozess bereits ein zweijähriger Rechtsstreit in Österreich voraus. Gegenstand dieses Prozesses waren von Videojournalisten der Filmpiraten erstellte Filmaufnahmen zu einem Gerichtsprozess gegen einen deutschen Studenten, der gegen den von der FPÖ organisierten Akademikerball protestiert hatte. Dem Studenten wurde Landfriedensbruch vorgeworfen. Das Filmmaterial des Vereins hatte die FPÖ später für ihren »Youtube«-Kanal genutzt. Die Filmpiraten mahnten die Partei ab. Daraufhin erhob die FPÖ Feststellungklage, welche Anfang 2017 in letzter Instanz vom Obersten Gerichtshof in Wien abgewiesen wurde. 

Da die FPÖ weiterhin das Material auf ihrem »Youtube«-Kanal verwende, wolle der Verein nun noch einmal dagegen vorgehen.

Dokumente:

Institutionen:

[IUM/ct]

Permanenter Link zu dieser News Nr. 5915:

http://www.urheberrecht.org/news/5915/


Zurück zur Liste


Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.“

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.